Herpes

Herpes – nicht nur ein Lippenleiden

Etwa 85 Prozent der Weltbevölkerung haben das Herpes-Virus in sich. Dabei findet die Infektion meist bereits im Kindesalter von der Mutter zum Kind statt. Das Virus verbleibt daraufhin lebenslang im Körper und wird reaktiviert, wenn das Immunsystem geschwächt ist oder man besonderen Stresssituationen ausgesetzt ist. Stressoren können Hautreizungen sein, Belastungen im beruflichen oder privaten Bereich, aber auch unverträgliche Getränke oder starke Sonnenbestrahlung. Auch Hormonschwankungen können eine Rolle spielen. Es bilden sich dann typischerweise im Mundbereich an den Lippen, seltener im Genitalbereich, juckende und schmerzende Bläschen, die in der Regel nach einigen Tagen komplikationslos wieder abheilen.

Bei etwa 1 Prozent der Betroffenen treten die Fieberbläschen in monatlicher Regelmäßigkeit auf. Das könnte ein Indiz für ein nicht optimal funktionierendes Immunsystem sein, ebenso für psychischen Stress. Letztlich muss es bei der Behandlung darum gehen, die Stressoren zu verringern und das Immunsystem nachhaltig zu optimieren. Günstig sind auch Vitalstoffe, welche die Anzahl der Herpes-Ausbrüche verringern respektive die Akutphase verkürzen können.

Wir empfehlen folgende Vitalpilze und Naturstoffe

Coriolus
Der Coriolus versicolor wirkt besonders gut bei allen viralen Erkrankungen. Er stärkt die Abwehr und die Milzenergie.

Reishi
Der Reishi gilt als Basispilz für alle Anforderungen, bei denen es um das Thema Abwehr geht. Er stärkt auch mental und kann so psychischen Stress, häufig Auslöser eines akuten Schubes, dämpfen.

Zink
Zink ist essentiell für das regelgerechte Funktionieren von Haut und Schleimhaut, zudem wesentlich für immunologische Reaktionen. Bei Herpes im Lippenbereich bietet sich die Anwendung als Lutschtablette an.

Vitamin C
Vitamin C (Ascorbinsäure) ist einer der zentralen Vitalstoffe, wenn es um das Immunsystem geht. Mit Zink interagiert es besonders gut, ebenso steigert es die Bioverfügbarkeit der Inhaltsstoffe von Vitalpilzen.

Honig und Propolis

Die antibiotischen und wundheilenden Wirkungen dieser Bienenprodukte können einer raschen Abheilung förderlich sein. Die Flavonoide des Propolis stärken zudem das Immunsystem und schützen somit in gewissem Umfang vor einem Neuausbruch der Symptome.

Ganz generell empfehlen wir eine Grundsanierung bei Abwehrschwäche.

Unsere Ratschläge zur Verwendung von Vitalpilzen und anderen Nahrungsergänzungen ersetzen nicht die Behandlung durch einen erfahrenen Therapeuten. Auch sollten die Einnahme von Medikamenten oder laufende Therapien nicht ohne Rücksprache mit dem Arzt oder Heilpraktiker verändert werden.

shopify visitor statistics