Wie Pilze vor Giften schützen

Vitalpilz Ling Zhi Ling Zhi ein wichtiger Vitalpilz

Es gibt zahllose Untersuchungen zu der Frage, ob und wie man naturheilkundlich vorgehen kann, um die Leber vor Giften zu schützen. Gifte, wie zum Beispiel Alkohol.
Es gehört längst zum Alltagswissen, dass der regelmäßige Konsum von Alkohol oder Medikamenten die Leberfunktionen beeinträchtigt. Es kommt zu einer Verfettung der Leber, zu einer Fibrose und schließlich zur Zirrhose.
Diese Entwicklung von Krankheiten durch Gifte lässt sich durch den Einsatz von Vitalpilzen an verschiedenen Stellen unterbrechen. In Tierversuchen zeigte sich, dass Cordyceps sinensis einen hemmenden Effekt auf die Entstehung einer Leberfibrose hatte (1). Wenn bereits eine künstlich herbeigeführte Leberfibrose bestand, dann ließ sich diese durch Ling Zhi (Ganoderma lucidum (2) und Cordyceps (3) bessern, die Leberfunktionen normalisierten sich wieder. Cordyceps hemmte beispielsweise auch die typische alkoholinduzierte Hyperinsulinämie (4) .
Benzpyren ist ein krebsverursachendes Gift. Im Laborversuch (5) erwies sich Ling Zhi als potenter Gegenspieler mit schützenden, antimutagenen Wirkungen an Leberzellen.

Quellen:
1. Liu YK; Shen W: Inhibitive effect of cordyceps sinensis on experimental hepatic fibrosis and its possible mechanism. World J Gastroenterol 2003 Mar; 9(3): 529-33.
2. Lin WC; Lin WL: Ameliorative effect of Ganoderma lucidum on carbon tetrachloride-induced liver fibrosis in rats. World J Gastroenterol 2006 Jan 14; 12(2): 265-70.
3. Li FH, Liu P, Xiong WG, Xu GF: Effects of Cordyceps sinensis on dimethylnitrosamine-induced liver fibrosis in rats. Zhong Xi Yi Jie He Xue Bao Sep 2006; 4(5) :514-7.
4. Zhang X; Liu YK; Shen W; Shen DM: Dynamical influence of Cordyceps sinensis on the activity of hepatic insulinase of experimental liver cirrhosis. Hepatobiliary Pancreat Dis Int 2004 Feb; 3(1): 99-101.
5. Lakshmi B, Ajith TA, Jose N, Janardhanan KK: Antimutagenic activity of methanolic extract of Ganoderma lucidum and its effect on hepatic damage caused by benzo[a]pyrene. J Ethnopharmacol Apr 2006

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*